Kategorien

Italien

Kurzbeschreibung

Das atemberaubende Bergmassiv der Majella und die naturbelassenen Küstenstreifen der Adria umrahmen die eindrucksvolle Hügellandschaft des Städtchens Frisa, dort erstrecken sich auf einer Fläche von 35 ha die Rebanlagen von Collefrisio.

Drei „Tenute“ gehören zu Collefrisio. Die Tenuta Valle del Moro, die den Hauptsitz von Collefrisio bildet, verfügt über 12 ha Rebanlagen und ist hauptsächlich mit Montepulciano und Trebbiano-Rebstöcken bepflanzt.
Die Tenuta Morrecine erstreckt sich über 12 ha, sie liegt zwischen Ortona und Tollo auf den zum Meer hin aus- gerichteten Hängen. Die Tenuta Giuliano Teatino mit ihren 11 ha Land liegt direkt am Fuße der Majella und ist hauptsächlich mit Montepulciano und Pecorino Rebstöcken bepflanzt.

Schon früh erkannten DeLuca und Patricelli das Potenzial, das die drei Tenute bieten. Die untereinander sehr unter- schiedlichen Klima- und Bodenverhältnisse erlauben es Collefrisio, auch in schwierigen Jahrgängen immer Weine von höchster Qualität zu erzeugen.

Genau dieses Potential war der Ansporn der beiden Firmengründer Amedeo und Antonio, das Weingut Colle- frisio aus der Taufe zu heben.
Von Anfang an war es der Anspruch der beiden Winzer, Weine von höchster Qualität zu erzeugen, die der großen Tradition ihrer Heimat gerecht werden. Dies drückt sich auch im Leitspruch von Collefrisio aus: „Eine Geschichte gemacht von Menschen und ihrer Heimat“.

Corte Dei Mori (Sizilien) Château Maucoil (Rhone)